Tropensturm: Erdrutsch tötet Ehepaar in Vietnam

Veröffentlicht von
Share Button

Ein Tropensturm hat dem Norden von Vietnam schwere Regenfälle beschert. Infolge des Unwetters kam es in Teilen des Landes zu Überschwemmungen und Erdrutschen. Ein Ehepaar kam in den Erdmassen ums Leben. Auch in China kam es zu tödlichen Zwischenfällen.

Hanoi. Tropensturm Dianmu ist am Freitag im Norden von Vietnam auf Land getroffen. Das Unwetter führte in der Provinz Lao Cai an der chinesischen Grenze zu schweren Regenfällen. Mehr als 150 Liter pro Quadratmeter kamen stellenweise binnen 24 Stunden zusammen. Flüsse traten über die Ufer und überschwemmten mehrere Siedlungen. Zudem kam es durch die Regenfälle zu vielen Erdrutschen. Im Distrikt Tram Tau in der Region Yen Bai wurde ein Ehepaar getötet, als ein Erdrutsch ihr Haus mitriss und in einen Fluss spülte. Zudem ertranken zwei Menschen in der Region Son La in einem Fluss.Viernam

Auch im benachbarten China führte Dianmu zu Überschwemmungen. Zehntausende Menschen mussten ihre Häuser verlassen. Besonders betroffen war die Insel und gleichnamige Provinz Hainan.

Wetterexperten geben noch keine Entwarnung, obwohl sich der Sturm inzwischen zu einem tropischen Tiefdruckgebiet abgeschwächt hat. Bis Sonntagabend sollen in Teilen von Vietnam bis zu 400 Liter Regen pro Quadratmeter fallen. Weitere Überschwemmungen und Erdrutsche sind zu erwarten. Warnungen gelten ebenfalls für die chinesischen Provinzen Guanxi und Yunnan. In letzterer kam bereits ein Mensch durch einen Blitzschlag ums Leben.


GeoHorizon ist ein Informationsportal, das aktuelle Meldungen aus den Fachgebieten der Geowissenschaften veröffentlicht. Wir richten uns an Experten und Laien, die von Geologie fasziniert sind, und möchten das nötige Hintergrundwissen jedermann zugänglich machen.

Folgt uns auf Facebook

Anzeige

Ähnliche Beiträge
Tsunamis gehören zu den gefährlichsten Naturkatastrophen. Binnen Minuten können sie hunderte Kilometer lange Küstenabschnitte verwüsten
Wissenschaftler, die unter dem Meeresboden Alaskas Sondierungen vorgenommen haben, haben eine geologische Struktur abgebildet, die
Ein Team der Universität Cambridge entwickelte kürzlich eine neue Methode, den Druck im Inneren von
Weltweit erschüttern immer wieder schwere Erdbeben ganze Landstriche. Mehr als zwei Milliarden Menschen leben in
Mit zahlreichen Kratern, Schlackenkegeln und Calderen zeigt sich das Vulkangebiet am Westrand der italienischen Millionenstadt
Ähnliche Beiträge
Tsunamis gehören zu den gefährlichsten Naturkatastrophen. Binnen Minuten können sie hunderte Kilometer lange Küstenabschnitte verwüsten
Wissenschaftler, die unter dem Meeresboden Alaskas Sondierungen vorgenommen haben, haben eine geologische Struktur abgebildet, die
Ein Team der Universität Cambridge entwickelte kürzlich eine neue Methode, den Druck im Inneren von
Weltweit erschüttern immer wieder schwere Erdbeben ganze Landstriche. Mehr als zwei Milliarden Menschen leben in
Mit zahlreichen Kratern, Schlackenkegeln und Calderen zeigt sich das Vulkangebiet am Westrand der italienischen Millionenstadt
The following two tabs change content below.
Jens ist 22, lebt in Bochum und studiert seit 2013 an der Ruhr-Universität Geowissenschaften. Nach dem Bachelor-Abschluss 2016 folgte das M.Sc. Studium der Geophysik.