Zwei neue Fossilien der Ediacara-Periode entdeckt

Veröffentlicht von
Share Button

Die ersten komplexen Lebewesen der Erde waren ein bunter, experimentierfreudiger Haufen, der vor 580 und 540 Millionen Jahren in seichten Ozeanen lebten. Zu den ikonischen Dickinsonia, großen flachen Tieren mit einem deckenartigen Aussehen, gesellten sich röhrenartige Organismen, wedelartige, die mehr wie Pflanzen aussahen, und mehrere Dutzend andere bereits von Wissenschaftlern beschriebene Formen.

Fügen Sie dieser Liste zwei neue Tiere hinzu, die von einem UC Riverside-geführten Forscherteam entdeckt wurden:

Zwei neue Fossilien der Ediacara-Fauna, die von UCR-Forschern entdeckt wurden: Obamus coronatus (links) und Attenborites janeae. (Foto: UCR)
  • Obamus coronatus, ein Name, der Präsident Barack Obamas Leidenschaft für die Wissenschaft ehrt. Diese scheibenförmige Kreatur hatte einen Durchmesser von 0,5-2 cm mit erhöhten spiralförmigen Rillen auf ihrer Oberfläche. Obamus coronatus schien sich nicht zu bewegen, sondern war in die Ozeanmatte eingebettet, eine dicke Schicht organischer Substanz, die den frühen Meeresboden bedeckte.
  • Attenborites janeae, benannt nach dem englischen Naturforscher Sir David Attenborough. Der Name ehrt ihn für seine wissenschaftliche Interessenvertretung und Unterstützung der Paläontologie. Es hatte die Form eines winzigen Ei’s, war weniger als einen Zentimeter breit und mit inneren Rillen und Graten geschmückt. Dies verlieh ihm eine rosineähnliche Erscheinung.

Die Entdeckung beider Arten wurde im Australian Journal of Earth Sciences,  veröffentlicht. Die Studien wurden von Mary Droser, Professorin für Paläontologie an der UCR-Abteilung für Geowissenschaften, geleitet.

Ein extrem gut erhaltenes Beispiel des fossilen Tieres Dickinsonia costata, das in einem Bett gefunden wurde, das kürzlich von UCR-Forschern entdeckt wurde. (Foto: UCR)

Ein Teil der Ediacara Biota – vor allem die Weichtiere –  sind dann als Fossilien erhalten, wenn sie Abdrücke im feinkörnigen Sandstein hinterlassen haben. So konnten sie über Hunderte von Millionen Jahren erhalten bleiben. Diese präkambrischen Lebensformen repräsentieren die Morgendämmerung des Lebens und sind nach den Ediacara Hills in den Flinders Ranges benannt. Dies sind die ersten von mehreren Gebieten auf der ganzen Welt, wo sie erstmals gefunden wurden.

Im hierarchischen taxonomischen Klassifizierungssystem sind die Ediacara Biota noch nicht in Familien organisiert, und es ist wenig darüber bekannt, in welcher Beziehung sie zu modernen Tieren stehen. Es wurden etwa 50 Gattungen beschrieben, die oft nur eine Art haben.

“Die zwei Gattungen, die wir identifiziert haben, haben einen gänzlich neuen Körperplan, anders als alles, was bisher beschrieben wurde”, sagte Droser. “Wir haben sehr lange Beweise für diese Lebewesen entdeckt, aber es hat eine Weile gedauert, bis wir verstanden haben, dass es sich um eigenständige Lebewesen handelt und nicht Teil eines anderen sind.”

Die Tiere wurden in einem besonders gut erhaltenen fossilen Bett entdeckt, das in einem anderen von Drosers Gruppe veröffentlichten Artikel beschrieben wird. Die Forscher nannten dieses fossile Bett “Alice’s Restaurant Bed”, eine Hommage an das Lied von Arlo Guthrie und seine Lyrik: “Sie können alles, was Sie wollen, in Alice’s Restaurant bekommen.”

“Ich arbeite seit 30 Jahren in dieser Region, und ich habe noch nie ein so schön erhaltenes Bett mit so vielen hochwertigen und seltenen Exemplaren gesehen, Obamus und Attenborites” eingeschlossen, sagte Droser. “Das AJES-Thema in den Flinders Ranges wird South Australia dabei unterstützen, den Status des Weltkulturerbes für dieses Gebiet zu erhalten und dieses neue Bett zeigt, wie wichtig es ist, es für kommende Generationen zu schützen.”

Veröffentlichungen:

  1. P. W. Dzaugis, S. D. Evans, M. L. Droser, J. G. Gehling, I. V. Hughes. Stuck in the mat: Obamus coronatus, a new benthic organism from the Ediacara Member, Rawnsley Quartzite, South Australia. Australian Journal of Earth Sciences, 2018; 1 DOI: 10.1080/08120099.2018.1479306
  2. S. D. Evans, P. W. Dzaugis, M. L. Droser, J. G. Gehling. You can get anything you want from Alice’s Restaurant Bed: exceptional preservation and an unusual fossil assemblage from a newly excavated bed (Ediacara Member, Nilpena, South Australia). Australian Journal of Earth Sciences, 2018; 1 DOI: 10.1080/08120099.2018.1470110

Quelle: off. PN der University of California, Riverside

Ähnliche Beiträge
Einer der ersten - möglicherweise tierischen - Lebewesen waren Rangeomorpha, die Meeresriesen des Ediacariums. Bislang
Wissenschaftler der Australian National University (ANU) und Übersee haben die ältesten Farben der Welt entdeckt,
Für die menschliche Evolution spielt Afrika eine herausragende Rolle, hier vermuten Forschende die Wiege des
Die Paläontologen der Universität von Alberta haben an einem vielversprechenden neuen Standort in Pugila, Italien,
Exakt 25 Jahre ist es her als der erste "Jurassic Park" das erste Mal über
The following two tabs change content below.

Pia Gaupels

Pia Gaupels, 30, Bibliotheksinformationsstudium an der TH Köln von 2007-2010. Studiert seit 2014 an der Universität Münster Geowissenschaften. Der Schwerpunkt liegt auf Planetare Geologie und Geoinformationswissenschaften. Sie hat die Facebook-Seite GeoHorizon gegründet. Zudem hat sie ausgeprägte Fähigkeiten in der Bild- und Videobearbeitung.