Geheimnis der Magmen, die globale Schätze hervorbringen

Veröffentlicht von
Share Button

Forscher der Universität Witwatersrand haben den bisher unbekannten Anreicherungsprozess für  Chromit im Bushveld Complex herausgefunden. Südafrikas Geschichte und Wirtschaft wurde auf seinen reichen Naturschätzen aus einer Reihe von Edelmetallen, Steinen und Mineralien aufgebaut. Die Mineralvorkommen des Landes wurden über Hunderte von Millionen Jahren durch noch nicht vollständig verstandene Prozesse geschaffen. Einer dieser Prozesse, der Wissenschaftler und Geologen seit Jahren beschäftigt, ist der Ursprung von Chromititschichten, die von mehrschichtigen Intrusionen beherbergt werden – eine Hauptquelle für Chrom auf unserem Planeten.

“Es wurde allgemein angenommen, dass aus dem Magma das Mineral Chromit nicht direkt kristallisieren kann, da die geschmolzenen Mantelgesteine ​​reich an Olivin sind und daher in diesen Schmelzen Olivin und nicht Chromit kristallisiert”, sagt Professor Rais Latypov von der der University of the Witwatersrand in Südafrika, deren Forscherteam im Jahr 2018 ein Paper in Nature Communications veröffentlicht hat.

Prozess des Reichstums

“Zusammen mit einer großen Gruppe meiner Kollegen versuche ich seit mehreren Jahrzehnten, einen Mechanismus zu finden, der die Bildung dieser großen Chromitablagerungen in flachen Krustenkammern erklären kann, aber es stellte sich heraus, dass wir an der falschen Stelle gesucht haben”.
Einige dieser Schichten können mehrere Meter mächtig sein und sich über Hunderte von Kilometern erstrecken. Um die Antwort auf diese Fragen zu finden, untersuchten Latypov und sein Team Schichten von Chromit im südafrikanischen Bushveld Complex, wo über 80% der weltweiten Ressourcen an platinhaltigen Chromitvorkommen gefunden werden. Sie entdeckten, dass einige basaltische Magmen Chromit nach der Dekompressionsphase bilden, wenn sie aus dem Mantel durch die Kruste in Richtung der Erdoberfläche aufsteigen. Die Verringerung des Drucks, wenn das Magma vom Mantel zur Kruste aufsteigt, ist der Schlüssel für den Kristallisationsprozess des Chromits.

“Wenn diese Magmen in einer flachen Magmakammer ankommen, die nur wenige Kilometer unter der Erdoberfläche liegt, sind sie bereits mit reinem Chromit gesättigt und können beim Abkühlen Schichten von Platinhaltigem, massivem Chromitit kristallisieren.” Chrom ist ein wichtiges industrielles Element, das die physikalischen und chemischen Eigenschaften von Stählen wesentlich verbessert, ihre Festigkeit erhöht und sie korrosionsbeständig macht.

Professor Rais Latypov im Bushveld Complex mit geschichteten Chromitschichten. ©Wits University (s. Veröffentlichtung)

“Der Bushveld Complex umfasst eine Fläche von 100 Quadratkilometern. Er erstreckt sich von Steelpoort in Mpumalanga im Osten über Pretoria bis zum Pilanesberg im Westen und von Bethal, Mpumalanga im Süden bis nördlich von Polokwane in Limpopo. Die Bushveldkammer muss als Durchflusssystem funktionieren, in das Magmen eintreten und Chromit ablagern können, bevor sie aus der Kammer herausfließen und als Basalte über Vulkane ausbrechen, die durch Erosion abgetragen wurden “, sagt Latypov.

 

Ausblick

Es scheint, dass die Reduktion des lithostatischen Drucks während des Transfers von Mantel abgeleiteten Schmelzen zur Oberfläche eine entscheidende Rolle bei der Bildung von Magmen spielt, die planetarische Ressourcen produzieren, ohne die sich die moderne menschliche Gesellschaft nicht auf nachhaltige Weise entwickeln kann”. Es wird weiter geforscht, ob andere magmatische Lagerstätten auf der Welt, wie zum Beispiel Vanadium-haltiger Magnetit in geschichteten Intrusionen, auch mit der lithostatischen Druckreduktion in Verbindung gebracht werden können.

Artikel:

University of the Witwatersrand; “Secret of magma that produce global treasures”; ScienceDaily, 01 March 2018.

 

Ähnliche Beiträge
Große, robuste, linsenförmige Mikrofossilien aus der ca. 3,4 Milliardenjährigen Kromberg-Formation des Kaapvaal-Kratons in Ost-Südafrika gehören
Bei Waldbränden und der Verbrennung fossiler Brennstoffe gelangt der Großteil des Kohlenstoffs als Kohlendioxid in
Ein Team von Wissenschaftlern, darunter Michael Ackerson und Björn Mysen vom Carnegie Institution for Science,
Explosive Vulkanausbrüche, die heiße Asche, Gesteine und Gase in den Himmel schießen, sind die Quelle
Eine neue Studie der University of Liverpool, in Zusammenarbeit mit den Universitäten von Lancaster und
The following two tabs change content below.

Ein Kommentar

  1. Die Kolonialhäuser in der Stadt erinnern an den einstigen Wohlstand in Potosí  Potosí Silbermine – eine Tour zum Reichtum vergangener Tage Da ich Geologie bin, ist es für mich natürlich Pflicht, die Silbermine von Potosi zu besuchen. custom writings

Kommentare sind geschlossen.