Perfekt erhaltene Dinosaurierhaut in Korea gefunden

Share Button

Paläontologen sind es gewohnt, Dinosaurierknochen und -spuren zu finden. Weichteilreste wie Muskeln oder Haut sind jedoch selten und oft nicht gut erhalten. Ein sehr kleiner Prozentsatz der Spuren – weit weniger als 1% – zeigt Hautspuren. Kyung-Soo Kim, Ph.D., von der Chinju National University of Education fand kürzlich eine Reihe von sehr kleinen Spuren mit perfekt erhaltenen Hautpartien nahe Jinju City in Korea.

CU Denver Professor Emeritus of Geology Martin Lockley, Ph.D. verfasste zusammen mit Kim, Jong Deock Lim aus Korea und Lida Xing aus Peking einen Aufsatz über die Hautspuren für die Zeitschrift Scientific Reports. Sie beschrieben die Haut als “exquisit erhalten”.

(A) Gegenstück zur Platte CUE JJ_M01, die eine Strecke mit vier aufeinanderfolgenden Miniatur-Strecken TL1-TR2 zeigt. (B) Naturabdruckplatte (CUE JJ_M02) mit den Spuren TL2 und TR2. (C) Isolierte Spurenprobe (CUE JJ_M03). Vergleiche mit Abb. 3. Fotografien von K-S Kim und Layout erstellt in Canvas X (Version, 2017 Build 160, http://www.canvasgfx.com/). (Bild: s. Veröffentlichung)

Erste jemals gefundene Dinosaurierspuren mit perfekten Hautabdrücken

“Dies sind die ersten Spuren, die jemals gefunden wurden, bei denen perfekte Hautabdrücke die gesamte Oberfläche der Spur bedecken”, sagte Lockley. Die Hautmuster verschiedener Gruppen von Dinosauriern variierten und waren, ähnlich wie Fingerabdrücke, Signaturen für Unterschiede in der Anatomie.

Die Hautabdrücke stammen von Spuren des kleinsten bekannten Theropoden, des Minisauripus. Die Fußspuren sind nur einen Zentimeter lang und die Wissenschaftler konnten perfekt erhaltene Hautabdrücke auf ihnen finden. Dies war die zehnte Entdeckung einer Fundstelle mit Minisauripusspuren und die erste, die Hautspuren zeigte.

Die bei großen Ausgrabungen gefundenen Spuren gingen fast vollständig verloren. Kim, der für die paläontologische Untersuchung und Rettung zuständig ist, konnte den Aushub stoppen, als er die erste Spur auf einer gebrochenen Platte entdeckte. Mit Hilfe seines Teams fand er vier weitere Bahnen mit perfekten Hautspuren.

(A,B) Natürlicher Abdruck (A) und Abguss (B) der Spur T L 2 mit vergrößertem Bereich im Rahmen F. Hautspuren im Hypex-Bereich zwischen den Ziffern II und III beachten. (C) Naturabguss der Bahn T R1, mit vergrößerter Fläche im Rahmen E. Beachten Sie die schmalen, sich schneidenden Regentropfenabdrücke der Ziffer II. (D) Isolierte Spur t. Beachten Sie Hautspuren im Hypex-Bereich zwischen den Ziffern II und III. E- und F-Details von Skin Trace Ornament in 2,0 × 2,0 mm Bereichen der Ziffern IV und II bzw. der Spuren TL2 und TR1. Die in den Rahmen B-F gezeigten Abgüsse sind im Wesentlichen Repliken des lebenden Fußes. Fotografien von K-S Kim und Layout erstellt in Canvas X (Version, 2017 Build 160, http://www.canvasgfx.com/). (Bild: s. Veröffentlichung)

Wie man Dinosaurierhaut perfekt erhält

“Die Spuren wurden auf einer sehr dünnen Schicht aus feinem Schlamm hinterlassen”, sagte Lockley, “so ähnlich wie ein nur einen Millimeter dicker Anstrich aus frischer Farbe.” Als der amselgroße Dinosaurier auf diese feste, klebrige Oberfläche trat, wurde die Hautstruktur des Fußes perfekt reproduziert, ohne zu verrutschen.

Es gibt Beweise dafür, dass es kurz bevor die Spuren gemacht wurden, einen Regenschauer gegeben hatte, der Eindrücke von Wassertropfen hinterließ. An einem Ort war der Dinosaurier auf eine frische Regentropfenmarkierung getreten, wobei es eindeutig war, dass Regen zuerst eintrat und erst dann der Dinosaurierabdruck entstand. All diese empfindlichen Beweise wurden erhalten, indem sie sanft mit feinerem Schlamm bedeckt wurden.

Das ultimative Geheimnis der Hautpflege

Die Textur der Dinosaurierhaut ist die eines mittelgroßen Sandpapiers, aber mit den winzigen Schuppenspuren in perfekten Reihen, wie ein gut gewebter Stoff. Jede kleine Schuppenspur hat nur einen Durchmesser von einem Drittel oder einem halben Millimeter und ähnelt sehr seltenen Beispielen von mumifizierter Haut, die an den Füßen von ein paar gefiederten Vögeln aus China zu sehen sind. Aber das Team stellte fest, dass, obwohl die Hautstruktur die gleiche ist, die Form der Füße der chinesischen Vögel und des koreanischen Dinosauriers ganz anders war.

Der Artikel berichtet von einem Hautmuster ähnlich wie bei Beispielen von viel größeren, fleischfressenden Theropoden-Dinosaurierspuren, bei denen die Schuppen viel größer sind, aber nie über den gesamten Fußabdruck erhalten wurden.

Die weiter entfernt verwandten riesigen Brontosaurier hatten Schuppen, die Spuren von 2-3 Zentimetern Durchmesser hinterließen. Die zarte, perfekt erhaltene Minisauripus-Hauttextur gleicht also einer geschrumpften Version der Haut eines viel größeren Verwandten, ohne Schrumpfung der Hautspuren.

“Das ist das ultimative Geheimnis der Hautpflege”, sagte Lockley.



Veröffentlichung: Kyung Soo Kim et al. Exquisitely-preserved, high-definition skin traces in diminutive theropod tracks from the Cretaceous of Korea, Scientific Reports (2019). DOI: 10.1038/s41598-019-38633-4

Quelle: off. Pm der University of Colorado Denver

Titelbildunterschrift: vergrößerter Bereich der Fußspur (Bild: s. Veröffentlichung)



Ähnliche Beiträge
Bartenwale nehmen jährlich große Strecke auf sich um nach ihrer Fortpflanzung in wärmeren Gefilden die
Ein Ort, der die 220 Millionen Jahre alten fossilen Überreste von fast einem Dutzend Dinosauriern
Paläontologen der Hokkaido University in Japan haben in Zusammenarbeit mit Paläontologen des Perot Museum of
Senckenberg-Wissenschaftler haben mit chinesischen Kollegen die Ernährungsgewohnheiten des Asiatischen Elefanten und dessen ausgestorbenen Verwandten Stegodon
Urzeitliche, flache Teiche könnten eine geeignetere Umgebung hervorgebracht haben, um die ersten Lebensformen der Erde
The following two tabs change content below.

Pia Gaupels

Gründerin bei GeoHorizon
Pia Gaupels, *86, Bibliotheksinformationsstudium an der TH Köln von 2007-2010. Studiert seit 2014 an der Universität Münster Geowissenschaften. Der Schwerpunkt liegt auf Planetare Geologie und Geoinformationswissenschaften. 2015 gründete Sie die Seite Geohorizon. Sie ausgeprägte Fähigkeiten in der Bild- und Videobearbeitung und arbeitet seit 2018 wieder als Bibliothekarin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.